ExAcT Lunch Lehre: Studentische Partizipation durch Entgrenzung der Lernorte

Das zunehmende Voranschreiten digitaler Medien und die Nutzung im Kontext Lehre führt gezwungenermaßen immer wieder zu Problemstellungen. Wie kann studentische Partizipation und Engagement auch vor dem Hintergrund der Digitalisierung mehr gefördert und gefordert werden.

Angesichts dieser Thematik freuten wir uns auf Professor Kerstin Mayrberger von der Universität Hamburg, die mit uns über partizipative Medienkultur und die Verantwortung der Hochschulen gesprochen hat. Anhand von sechs Fallanalysen hat sie am Beispiel von Social Media Partizipation gemessen und festgestellt, dass ein Bedingungsfaktor für gelungene Partizipation ein Raum ist, in dem Studierende integriert und wirklich gehört werden. Dies führt zu besseren Lernleistungen als eine häufige Nutzung digitaler Medien.

Im Anschluss Gab Frau Mayrberger noch einen Einblick in das Universitätskolleg Hamburg, einem Innovationslabor und einer Kommunikationsplattform, in der Studierende miteingebunden werden, um somit studentisches Engagement über den curricularen Rahmen hinaus zu fördern.

Im Anschluss an die Präsentation wurden in gewohnter Atmosphäre Nachfragen beantwortet und den Teilnehmern des ExAcT Qualifizierungsprogramms Zertifikate durch den Prorektor für Lehre, Herrn Professor Dr. Aloys Krieg, feierlich überreicht und zum Austausch beim gemeinsamen Lunch geladen.

Der nächste Lunch Lehre findet am 14. März 2018 von 12.00 – 14.00 Uhr im SuperC (Ford Saal) statt. Dieses Mal begrüßen wir Laura Lidija Lenz vom Zentrum für Lern- und Wissensmanagement (ZLW) der RWTH Aachen. Wir freuen uns auf einen spannenden Beitrag.

Schreibe einen Kommentar