Vielfalt eröffnet Chancen – ein erster Schritt für eine gute Lehre

Diversity ist nicht erst seit der neuen Netflix-serie „Glow“ (kurz für Gorgeous Ladies of Wrestling) en vogue. Der oft als Frauenthema abgestempelte Gehalt von Diversity ist, wie der Name schon sagt, vielfältiger als die reine Gender-Problematik: Inklusion, Integration von Flüchtlingen, schwul-lesbische Arbeitskreise, barrierefreies Arbeiten uvm. Daher gehört in vielen Unternehmen Diversity-Management zum Alltag, sollte aber nicht in anderen Bereichen außer Acht gelassen werden.

In diesem Zusammenhang bieten wir (ExAcT – Center of Excellence in Academic Teaching) in Kooperation mit dem IGaD (Integration Team – Human Resources, Gender and Diversity Management) der RWTH Aachen einen Workshop zur Verbesserung der eigenen Diversity-Kompetenz an. Ziel dieses Workshops ist durch Selbst-, Sozial- und Methodenkompetenz den diversitätsbezogenen Herausforderungen der Lehre zu begegnen, Chancengleichheit für Studierende zu gewährleisten und dank der Sensibilisierung für das Thema die Startvoraussetzungen für gute Lehre zu ermöglichen.

Das Seminar steht allen Lehrenden und Lehrinteressierten der RWTH Aachen offen.

Termin: 11.07.2017, von 9:00 – 17:00 Uhr

Ort: Großer Seminarraum 1.23, Riegel D, 1. Etage, Technologiezentrum am Europaplatz, Dennewartstraße 27, 52068 Aachen

Hier geht’s zur Anmeldung

Qualifizierung, Vernetzung und Forschung – Das Center of Excellence in Academic Teaching (ExAcT) startet mit neuen Angeboten in die zweite Phase!

logo_exact_cmykAufbauend auf den steigenden Nachfragen und sehr guten Bewertungen unserer Teilnehmenden geht ExAcT im Oktober in die zweite Förderphase: Bewährtes bleibt und wird kontinuierlich weiterentwickelt – Neues kommt! Dabei wird der besondere Fokus auf individuelle Qualifizierungswünsche und -perspektiven gerichtet.

Mit über 1200 Teilnehmenden, 140 Seminaren an 170 Seminartagen und 40 verschiedenen Seminarformaten pro Jahr endete die erste Förderphase des Projekts ExAcT im September 2016. Individuelle Lehrprojekte wurden entwickelt und fest etabliert, fast 50 Lehrportfolios erfolgreich abgeschlossen und mehr als 40 Zertifikate vergeben.

Seit Projektstart im Oktober 2011 haben sich über 4000 Lehrende aller Fakultäten der RWTH Aachen University mit großem Erfolg weitergebildet, qualifiziert und vernetzt, um die Lehre an unserer Hochschule „exzellenter“ zu gestalten.

ExAcT stellt für alle Mitarbeitenden der RWTH Aachen University im Rahmen der Weiterbildungsangebote zwei brandneue, spannende Seminare zur abwechslungsreichen und effektiven Lehre bereit: „Storytelling“ und „Professionelle Foliengestaltung im wissenschaftlichen Kontext“ bereichern ab sofort das vielseitige Seminarangebot.

Zusätzlich zum bewährten Zertifikatsprogramm besteht für Lehrende nun die Möglichkeit, sich im Rahmen der Schwerpunkt-Qualifizierungen zu einem ganz bestimmten Themengebiet durch Seminare, Workshops sowie individuelle Beratung gezielt weiterzubilden und hierzu einen Nachweis zu erwerben.

Außerdem bietet ExAcT schon bald ein 360° Feedback – Empfehlungsverfahren zur Unterstützung der individuellen Kompetenzentwicklung für alle Lehrenden der Hochschule, bei der die Lehrperson selbst entscheidet, auf welcher Basis die Empfehlung ausgesprochen wird.

Weil man niemals auslernt, präsentiert ExAcT exklusiv für ProfessorInnen mit dem Programm „Prof-essionell in die Lehre: Das Rundum-Sorglos Paket für Professorinnen und Professoren“ die optimale Unterstützung bei den Aufgaben der fortgeschrittenen Lehrperson. Teilnehmende erhalten die Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten zu vernetzen, auszutauschen und im Rahmen einer zweitägigen Veranstaltung ihr Wissen zu systematisieren, weiterzugeben und Neues zu lernen. Neben Input zu aktuellen Themen und bewährten Inhalten rund um die Lehre stellen eine Reihe von ReferentInnen ihre RWTH Best Practices vor.

Das ExAcT Team freut sich, gemeinsam mit Ihnen in die zweite Runde zu starten!

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne jederzeit telefonisch (0241 80-99111) oder per Mail unter info@exact.rwth-aachen.de zur Verfügung.

Neues Seminarprogramm für das Sommersemester 2016 online

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in das kommende Sommersemester 2016 und möchten Ihnen im Rahmen des ExAcT Qualifizierungsprogramms das neue Seminarprogramm von April bis September 2016 vorstellen. Auch in diesem Semester werden diverse hochschuldidaktische Seminare und Workshops angeboten, die Sie bei der Entwicklung Ihrer Lehre und Ihrer Lehrpersönlichkeit unterstützen. Ab sofort stehen die neuen Veranstaltungen des basics und extensions Moduls zur Anmeldung zur Verfügung.

Neben den klassischen hochschuldidaktischen Themen wie „Academic Teaching“ oder „Lehrveranstaltungsplanung“ sowie dem „Lehrportfolio Starter Workshop“ finden Sie in den Themenschwerpunkten „Blended Learning“, „Internationalisierung und Diversity“, „Soft Skills“ und „Prüfen“ eine Reihe verschiedener Angebote, die Sie individuell auswählen können. Alle Seminare und Workshops sind auf unserer Webseite aufgelistet. Dort finden Sie zudem umfassende Informationen über das Zertifikatsprogramm Excellence in Academic Teaching.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass ab diesem Semester für die Buchung der Seminare eine Registrierung erforderlich ist. Sie werden bei der Buchung für jede Veranstaltung jeweils automatisch über unsere Website weitergeleitet.

Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zu Verfügung.Wir wünschen Ihnen für das kommende Semester viel Erfolg und Spaß bei Ihren Lehrveranstaltungen und freuen uns, Sie bald begrüßen zu dürfen.

Workshop „Bildung im digitalen Zeitalter“

Vom 09. bis zum 10. November 2015 findet die Veranstaltung „Bildung im digitalen Zeitalter – Innovationen von Didaktik und IT in der Bildung“  unter dem Hashtag Unter dem Hashtag #Bildung2020 in Frankfurt am Main statt. Veranstaltet wird der zweitägige Workshop von der Open Source Business Alliance (OSB Alliance) in Zusammenarbeit mit dem Edu-Sharing Network und der Deutschen Digitalen Bibliothek und richtet sich an alle Interessierten rund um das Thema Bildung, die unter der Perspektive von OER und Open-Source über unterschiedliche Thematiken wie Methodik, Aus- und Weiterbildung oder Didaktik und uvm. diskutieren wollen. Dabei liegt der Schwerpunkt der Veranstaltung auf offenen cloud-basierten Bildungskonzepten, sowohl in technologischer aber auch didaktischer Hinsicht. Zusätzlich wird nach einer Antwort gesucht, wie Content, der beispielsweise in der Deutschen Digitalen Bibliothek oder der Europeana gesammelt wird, sinnvoll im Bildungskontext integriert und genutzt werden kann.
Das Ziel der Veranstaltung ist, laut OSB, Handlungsempfehlungen für Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft zu entwickeln. Außerdem wird zur Teilnahme an einem Video-Wettbewerb aufgerufen, bei dem SchülerInnen und Studierende in einem Kurzfilm ihre Vision von technologisch gestütztem Lernen präsentieren sollen.

Informationen zu Anmeldung und Teilnahme am Videowettbewerb finden Sie hier.

Seminar: Innovationsfähigkeit in der Lehre

Am 12. und 13.11.2014 fand im Rahmen des ExAcT-Programms das Seminar „Innovationsfähigkeit in der Lehre“ statt.

Innovationsfaehigkeit in der Lehre

Innovationsfähigkeit ist eine Metakompetenz, die sowohl Lehrende als auch Studierende aller Fachdisziplinen beherrschen müssen, um in Lehre, Forschung und Wirtschaft erfolgreich tätig zu sein. Trainiert werden kann Innovationsfähigkeit vor allem durch den Einsatz von Kollaborations- und Kreativitätstechniken. Dr. Alan Hansen von HANSEN+ stellte einen bunten Strauß an Methoden vor, die im Lehrkontext angewendet werden können, wie z.B. LEGO Serious Play, Storytelling, Walt Disney, Pecha Kucha oder Mindmeister. Neben analogen Kollaborations- und Kreativitätstechniken lernten die Teilnehmer auch eine Reihe von Online-Tools kennen. Mit dem webbasierten Tool „Stormboard“ wurden sogar live im Seminar online Ideen entwickelt.

Darüber hinaus lernten die Teilnehmer Möglichkeiten kennen, die Studierenden aktiv in den Innovationsprozess für die eigene Lehrveranstaltung einzubinden. Neben Open Innovation Tools lassen sich für diesen Zweck zahlreiche Social Media Kanäle wie Facebook, Twitter, Pinterest oder Instagram in der Lehre einsetzen.

Falls Sie Interesse an dem Seminar haben, melden Sie sich bitte bei info(at)exact.rwth-aachen.de an.