Beratung

ExAcT-Beratung

ExAcT-Lehrportfolio

Die Erstellung Ihres persönlichen Lehrportfolios dient der Reflexion Ihrer hochschuldidaktischen Weiterbildung und Ihrer Lehrtätigkeit sowie der Dokumentation Ihrer Aktivitäten und Ihres Engagements in der Lehre. Sie identifizieren Ihre Stärken und Schwächen und erkennen Entwicklungspotential hinsichtlich Ihres didaktischen Handelns, Ihres Auftretens als Lehrperson und der Gestaltung Ihrer Lehrveranstaltungen. Das Lehrportfolio ist zudem ein anerkanntes Instrument zur Darstellung Ihrer Lehrerfahrung und Ihrer hochschuldidaktischen Qualifikation und Weiterbildung.

Sie beginnen Ihr Lehrportfolio im basics Modul des ExAcT-Programms. Über den Verlauf der drei ExAcTModule erweitern Sie es stetig um Ihre neuen Erfahrungen und Ansichten. Der Leitfaden des ExAcTLehrportfolios begleitet Sie anhand von strukturierten Reflexionsfragen bei der Erstellung des Portfolios in den verschiedenen Modulen und bietet Hilfestellung bei der Darstellung Ihrer Lehr-Lern-Philosophie. Sie dokumentieren Ihre bisherigen Tätigkeiten in der Lehre und reflektieren die eingesetzten didaktischen Konzepte und Methoden. Ihr neugewonnenes Wissen aus den Seminaren und Trainings des Zertifikatsprogramms setzen Sie in Bezug zu Ihrer eigenen Lehrtätigkeit und leiten Transfermöglichkeiten ab. Weiterhin evaluieren Sie Ihre Lehre anhand des studentischen Feedbacks sowie des Peer-Feedbacks von anderen Lehrenden der RWTH Aachen im Rahmen der Kollegialen Hospitation und Beratung. Abschließend dokumentieren und reflektieren Sie die Umsetzung Ihres fachspezifischen Lehrprojekts.

Das Lehrportfolio im basics Modul sollte zwischen 5 und 10 Seiten (ohne Anhang) umfassen, im extensions Modul sollten es mindestens 7 und höchstens 12 Seiten sein. Für das Lehrportfolio im advanced Modul wird ein Umfang von bis zu 14 Seiten erwartet. Im ergänzenden Lehre-CV stellen Sie die lehrrelevanten Stationen Ihrer (wissenschaftlichen) Karriere übersichtlich dar. Ein Workshop zur Erstellung Ihres Lehrportfolios wird im basics Modul des Qualifizierungsprogramms angeboten.

Weitere Informationen und unterstützende Unterlagen finden Sie in der LehrBar, dem Moodle-Lernraum des CLS, unter dem Abschnitt „ExAcT-Zertifikatsprogramm“. Für darüberhinausgehende Informationen wenden Sie sich bitte per Mail an info@exact.rwth-aachen.de

Übersicht als PDF

Die gesamte Übersicht des ExAcT-Lehrportfolios als PDF finden Sie hier.

Lehrprojekt

Die Konzeption und Umsetzung des fachspezifischen Lehrprojektes ist zentraler Bestandteil des advanced Modul im ExAcT-Zertifikatsprogramm.

Ablauf

Sie wählen eine Lehrveranstaltung aus, in der Sie Optimierungs- oder Innovationspotential sehen und definieren ausgehend von einer prägnanten Zielsetzung ein konkretes Vorhaben zur Optimierung oder Neu-Gestaltung der Lehrveranstaltung oder einzelner Aspekte. Die Umstellung einer klassischen Lehrveranstaltung auf ein Blended Learning-Konzept kann ebenfalls Inhalt Ihres Lehrprojektes sein.
Bevor Sie mit der Bearbeitung Ihres Projektes beginnen, wird die Projekt-Skizze in einem ersten Beratungsgespräch abgenommen. Auf Basis einer Ist-Soll- und Weg-Analyse werden individuelle Fragestellungen und Kriterien erarbeitet. Die weiteren Schritte zur Realisierung des Projektes werden in einem Projektplan festgehalten.
Sie erstellen ein Konzept zur Um- oder Neugestaltung Ihrer Lehrveranstaltung oder einzelner Aspekte Ihrer Lehre und zeigen die Implikationen für Ihre Lehrpraxis auf Basis der didaktischen Zielstellung Ihres Projektes auf.
Sie setzen das Projekt im definierten Zeitraum in die Praxis um. Weitere formative Beratungs- und Reflexionstermine werden individuell abgestimmt.
Sie nehmen am TAP-Programm (TAP = Teaching Analysis Poll) teil und geben Ihren Studierenden so die Möglichkeit, Ihnen anonym und im Dialog mit den TAP-ModeratorInnen lernförderliche Aspekte und Veränderungsideen für Ihre Lehrveranstaltung zu nennen. Dieses qualitative Feedback können Sie noch während des laufenden Semesters in Ihrer Lehrveranstaltung umsetzen.
Sie präsentieren Ihr Projekt als „FallgeberIn“ im Rahmen der Kollegialen Beratung und diskutieren sowie evaluieren Ihre Arbeitsergebnisse gemeinsam mit den beratenden KollegInnen.
Sie dokumentieren die einzelnen Schritte zur Umsetzung Ihres Lehrprojektes im Rahmes Ihres Lehrprojekt-Berichts. Außerdem reflektieren Sie die Umsetzung und den Prozess des Lehrprojekts sowie Ihr Feedback aus der Kollegialen Beratung und noch einmal vertiefend in der Erweiterung Ihres Lehrportfolios.
Das Reflexionsgespräch beinhaltet Ihren Bericht sowie einen Abgleich der Selbst- und Fremdreflexion Ihres Lehrprojektes. Für Ihre weitere Lehrpraxis werden konstruktive Handlungspläne kondensiert.
Um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren, bitten wir Sie Ihr Lehrprojekt frühzeitig anzumelden und abzustimmen.

Weitere Informationen und unterstützende Unterlagen finden Sie in der LehrBar, dem Moodle-Lernraum des CLS, unter dem Abschnitt „ExAcT-Zertifikatsprogramm“. Für darüberhinausgehende Informationen wenden Sie sich bitte per Mail an info@exact.rwth-aachen.de.

Übersicht als PDF

Die gesamte Übersicht des Lehrprojekts als PDF finden Sie hier.

(Digitales) Teaching Analysis Poll (TAP)

Das TAP ist ein Feedbackformat, das Ihnen die Möglichkeit gibt, lernförderliche und -hinderliche Aspekte Ihrer Lehrveranstaltungen zu erkennen und Veränderungsideen umzusetzen. Es basiert auf einem Dialog zwischen Ihren Studierenden und geschulten TAP-ModeratorInnen. Auf diese Weise können die Studierenden aktiv, aber anonym den Lehr-Lern-Prozess mitgestalten. Ein TAP findet mitten im Semester statt, so dass noch genügend Zeit und Handlungsspielraum ist, das Feedback in die laufende Veranstaltung einfließen zu lassen. Neben den am Ende des Semesters verteilten EvaSys-Evaluationsbögen stellt das TAP damit eine qualitative Ergänzung zu „klassischen“ Lehrveranstaltungsevaluationen dar, die Ergebnisse können unmittelbar genutzt werden.

Aufgrund von COVID-19 und den damit verbundenen digitalen Semestern bieten wir das ursprüngliche TAP, welches in Präsenz stattfand, nun als digitales Format an. Im Folgenden wird der Ablauf des digiTAPs erläutert.
  • Melden Sie sich bei Interesse formlos bei uns per E-Mail zum digiTAP an. Im nächsten Schritt erhalten Sie von uns Informationen zum Ablauf und einen kurzen Fragebogen zu Ihrer Lehrveranstaltung, damit wir individuell auf Sie und Ihre Studierenden eingehen können. Zudem vereinbaren wir gemeinsam einen Termin zur Durchführung des digiTAPs (Veranstaltungstermin).
  • An diesem Termin beenden Sie Ihre Zoom-Lehrveranstaltung 20 Minuten vor Veranstaltungsende und übergeben an eine/n ModeratorIn von ExAcT.
  • Sie werden dem Warteraum hinzugefügt und der/die ModeratorIn von ExAcT führt mit Ihren Studierenden eine Umfrage zu den Kategorien Struktur und Inhalt, genutztes Material, Rahmenbedingungen und organisatorische Gegebenheiten und Lehrstil durch. Sie haben außerdem die Möglichkeit, im Vorhinein zwei individuelle Fragen zu ergänzen.
  • Danach erfolgt ein zielgerichtetes Gespräch mit den Studierenden über die Umfrageergebnisse. In diesem wird differenziert, ob es sich bei den Umfrageergebnissen um Einzel- oder Gruppenmeinungen handelt und es werden Optimierungsvorschläge definiert.
  • In einem separaten und zeitnahen Rückmeldegespräch besprechen wir mit Ihnen die Ergebnisse und mögliche Veränderungsprozesse.
Haben wir Ihr Interesse geweckt an einem digiTAP teilzunehmen? Dann wenden Sie sich gerne per E-Mail an info@exact.rwth-aachen.de.

Übersicht als PDF

Die gesamte Übersicht des digiTAP als PDF finden Sie hier.

Individuelle Beratung

Sie möchten Ihre Anliegen gerne in Einzelgesprächen besprechen? Im Rahmen eines individuellen Beratungstermins bearbeiten wir Themen und Fragen, die Sie persönlich in Ihrer Lehre bewegen.

Folgende, beispielhafte Maßnahmen helfen hierbei:
  • Erprobung neuer Lehr- und Lernformate
  • Hospitation Ihrer Lehrveranstaltung, auf Wunsch auch mit Video-Analyse
  • Formulierung von Learning Outcomes
  • u.v.m.
Sie haben Interesse an einer individuellen Beratung? Wenden Sie sich einfach mit einer kurzen Erläuterung Ihres Anliegens per Mail an info@exact.rwth-aachen.de.

Übersicht als PDF

Die gesamte Übersicht der "Individuellen Beratung" als PDF finden Sie hier.

Moderierte Fallberatung

Neue Methoden testen oder Altbewährtes beibehalten? Fachgerechte Feedbackkultur gegenüber Studierenden klar definieren? Digitale Lehre und e-Prüfungen: "ja" oder "nein"?

Die Auseinandersetzung mit dem Thema „Lehre“ ist nicht nur auf persönlicher, sondern ebenso auf der Team- und Arbeitsebene von großer Bedeutung. Nicht selten gehen Einstellungen, Erfahrungen, Wissen, Forschung und Praxis bei der Frage, was gute Lehre bedeutet, auseinander.

Oft fehlt im wissenschaftlichen Arbeitsalltag nicht nur die Zeit, sondern ebenso auch ein angemessener Rahmen, in dem lehrbezogene Probleme und Herausforderungen in einer vertrauensvollen Atmosphäre besprochen, reflektiert und Lösungen gefunden werden können.

ExAcT bietet die Möglichkeit einer Moderierten Fallberatung, um Sie prozessbegleitend bei der Erarbeitung von Lösungen zu Problemen, Fragen und Herausforderungen rund um das Thema Lehre an Ihrer Fakultät oder Ihrem Fachbereich zu unterstützen. Teilnehmen können statusunabhängig Kolleginnen und Kollegen, die entweder selbst in der Lehre oder im Bereich „Lehre“ tätig sind. Das ExAcT-Team übernimmt für Sie hierbei Moderation, Mediation und stellt die Ergebnisse für Sie und Ihr Team sicher.
Für weitere Informationen und bei Interesse an einer Moderierten Fallberatung wenden Sie sich bitte per Mail an info@exact.rwth-aachen.de.

Übersicht als PDF

Die gesamte Übersicht der "Moderierten Fallberatung" als PDF finden Sie hier.