Beratung

Kollegiales Feedback

Kollegiale Hospitation

Sind Sie interessiert an neuen Möglichkeiten, um Ihr didaktisches Repertoire zu erweitern? Wünschen Sie sich eine Rückmeldung zu Ihrem persönlichen Auftreten und Verhalten als Lehrperson, den eingesetzten Elementen Ihrer Lehrveranstaltung, zu Lehr-Lernformen, zu didaktischen Konzepten oder zu Formen der Leistungsüberprüfung? Würden Sie gerne erfahren, wie Ihre Kolleginnen und Kollegen die Herausforderungen der Hochschullehre bewältigen?

Die Kollegiale Hospitation bietet Ihnen diese Möglichkeiten. Bei der Kollegialen Hospitation nimmt ein/e Kolleg*in aus Ihrem Fachgebiet oder aus einem fachfremden Gebiet an einer Ihrer Lehrveranstaltungen als HospitantIn teil und gibt anschließend, in einem gesonderten Treffen, zur beobachteten Lehreinheit strukturiertes Feedback und konstruktive Anregungen. Die Hospitation erfolgt durch eine hierarchisch gleich gestellte und ebenfalls in der Lehre tätige Person.

Die Kollegiale Hospitation bietet Entwicklungspotential für beide Beteiligten. Durch den gegenseitigen Erfahrungsaustausch in Bezug auf didaktisches Know-how eröffnet die gegenseitige Kollegiale Hospitation allen Beteiligten viele Möglichkeiten der Anregung für die Lehre und im Umgang mit Studierenden. Darüber hinaus wird hierdurch die Entwicklung analytischer und reflexiver Fähigkeiten gefördert. Bei der Kollegialen Hospitation steht die persönliche, professionelle Entwicklung der Beteiligten im Vordergrund. Sie ist losgelöst von Beurteilungsgedanken, was „gute“ oder „schlechte“ Lehre ist. Es geht vielmehr darum, durch die professionelle Rückmeldung einer/s Kolleg*in realistische und umsetzbare Anregungen für die Gestaltung der eigenen Lehre mitzunehmen.

Ablauf

Weitere Informationen zur Anmeldung zur Kollegialen Hospitation und unterstützenden Unterlagen finden Sie in der LehrBar, dem Moodle-Lernraum des CLS, unter dem Abschnitt „ExAcT-Zertifikatsprogramm“. Für darüberhinausgehende Informationen wenden Sie sich bitte per Mail an info@exact.rwth-aachen.de.

Übersicht als PDF

Die gesamte Übersicht als PDF finden Sie hier.

Kollegiale Beratung

Eine berufliche Selbst- und Gruppenreflexion ist heutzutage ein wichtiger Bestandteil professioneller Arbeit in der universitären Lehre. Im wissenschaftlichen Alltag fehlt es allerdings neben der notwendigen Zeit oft auch an einem angemessenen Rahmen, um lehrbezogene Probleme und Herausforderungen in einer vertrauensvollen Atmosphäre zu reflektieren. Mit der Kollegialen Beratung wird Hochschullehrenden die Möglichkeit geboten, im kollegialen Austausch Strategien für den Umgang mit (wiederkehrenden) hochschuldidaktischen Problem- oder Fragestellungen zu erarbeiten. Der von ExAcT vorgeschlagene Ablauf kann dabei als Unterstützung genutzt werden.

Die Kollegiale Beratung vermittelt neue Handlungsperspektiven und Initiativen in schwierigen Lehrsituationen. Sie fördert die Kollegialität, schafft Solidarität durch gemeinsame Herausforderungen und bringt somit Entlastung für alle Beteiligten. Darüber hinaus wird der fachliche Diskurs gefördert. Auch die Reflexionskompetenz und die kommunikativen Fähigkeiten werden ausgebaut.

Die Rollenverteilung und Vorgehensweise der Kollegialen Beratung sind zeitlich und formal strikt gegliedert, was einen fortwährenden und stringenten Verlauf des Reflexionsprozesses sicherstellt. Die Teilnehmenden der Kollegialen Beratung müssen nicht unbedingt aus demselben Fachbereich kommen. „Kollegial“ meint vielmehr, dass zwischen den Mitgliedern keine hierarchischen Unterschiede bestehen. Die Kollegiale Beratung ist themenoffen und eignet sich vor allem für Gruppen von vier bis acht KollegInnen.
Teilnehmende:
  • 1 Moderator*in
  • 1 Fallgeber*in
  • 2 bis 6 Berater*innen
Gesamtdauer:
75 bis 85 Minuten

Ablauf

Weitere Informationen zur Anmeldung zur Kollegialen Hospitation und unterstützenden Unterlagen finden Sie in der LehrBar, dem Moodle-Lernraum des CLS, unter dem Abschnitt „ExAcT-Zertifikatsprogramm“. Für darüberhinausgehende Informationen wenden Sie sich bitte per Mail an info@exact.rwth-aachen.de.

Übersicht als PDF

Die gesamte Übersicht als PDF finden Sie hier.